6 Tipps, um einen erfolgreichen Onlineshop für dein VT-Vermietungsunternehmen zu erstellen

  • Zurück zum Blog

  • Teilen

Ein Großteil der Unternehmen heutzutage handelt online. Auch für Vermietungsunternehmen gibt es gute Gründe dafür, ihre Produkte online anzubieten. Mit einem Onlineshop kannst du Zeit sparen, effizienter arbeiten und mehr über deine Kunden erfahren. All dies führt letztendlich zu einer Steigerung deiner Umsätze.


Denkst du auch darüber nach, einen online Vermietungsshop einzurichten, bist dir aber nicht sicher wie?

Hier sind 6 Tipps, die dir bei der Einrichtung deines Webshops helfen:

1. Präsentiere dein Angebot mit deutlichen Fotos - dadurch sehen deine Besucher direkt, was du anbietest.
2. Sorge dafür, dass deine Artikel einfach zu finden sind - sodass die Mieterfahrung für deine Kunden angenehm ist.
3. Biete Pakete an und schlage Produkte vor - um deinen Kunden zu helfen und deinen Gewinn zu steigern.
4. Gestalte den Reservierungsprozess einfach und deutlich - um jegliche Verwirrung bei deinen Kunden zu vermeiden.
5. Registriere die Daten deiner Kunden - um sie besser kennenzulernen.
6. Verknüpfe den Webshop mit deiner Vermietungssoftware - um den kompletten Prozess zu beschleunigen.

Diese Tipps basieren auf den Webshoperfahrungen von Firmen, die bereits erfolgreich einen Webshop nutzen.

In diesem Artikel zeigen wir, wie diese Firmen ihre Webshops aufgebaut haben und wie du deinen eigenen Webshop optimal einrichtest.

 

1. Präsentiere dein Angebot mit deutlichen Fotos

1st - tips

In einem Onlineshop ist dein Material jederzeit einsehbar. Besucher können durch deine Produkte scrollen und sehen, was du anbietest.

Beim Einrichten deines Webshops ist es daher wichtig, deinen Katalog mit klaren und anschaulichen Bildern zu präsentieren. Auf diese Weise haben Besucher, die nicht genau wissen, wie die Produkte aussehen, keine Probleme deinen Katalog zu verstehen. Außerdem beantwortest du vorab bereits Fragen, die sonst eventuell später auftreten würden und dies spart wiederum Zeit.

Eventag, ein Schweizer Vermietungsunternehmen für Events und Konferenzen gibt eine klare Übersicht ihrer Materialien, sodass Kunden viele Produkte auf den ersten Blick sehen können.

 

2. Sorge dafür, dass deine Artikel einfach zu finden sind

Eine große Anzahl Materialien in deinem Webshop zu zeigen ist großartig, jedoch können potenzielle Kunden auf der Suche nach dem richtigen Produkt auch schnell den Überblick verlieren. Wenn sie für die Suche zu viel Zeit benötigen, rufen sie dich eventuell an oder verlassen sogar deinen Webshop.

Wenn dein Katalog jedoch gut sortiert ist, werden Besucher schneller das finden, was sie suchen, wodurch deine Konvertierungsrate (die Zahl der Besucher, die kauft) in die Höhe schnellt.

Axse, eine belgische Vermietungsfirma von Partyausstattung, gruppiert das Material in ihrem Webshop nach Kategorien und Unterkategorien. Wenn man als Besucher beispielsweise auf die Kategorie “Licht” klickt, wird man zu allen Unterkategorien von Licht geleitet. Kunden können dann einfach den Abbildungen folgen, um das perfekte Produkt zu finden.

2nd - tips

3. Biete Pakete an und schlage Produkte vor

3rd - tips

Einige deiner Kunden wissen bereits, was sie wollen: Vielleicht weil sie deinen Service in der Vergangenheit bereits genutzt haben oder weil sie in der gleichen Branche arbeiten.

Leider sind aber nicht alle Kunden so. Viele deiner Kunden wissen beim Betreten deines Webshops noch nicht genau, welches Material sie für ihre Veranstaltung benötigen.

Du kannst ihnen bei der Auswahl helfen, indem du das richtige Paket für jede Gelegenheit anbietest. Mit Paketen können deine Kunden sich sicher sein, dass sie das richtige Material bekommen, ohne dass du ihnen dabei persönlich helfen musst. ALV Rent und Arjen Verhuurt bieten vorgefertigte Pakete auf Basis des Event-Typs und der Anzahl der Teilnehmer an.

4th - tips

Stresske, ein belgisches Vermietunternehmen und Eventorganisator, nutzen eine andere Strategie für ihr Geschäft. Sie empfehlen ähnliche Produkte an der Kasse. Dadurch dass ihre Kunden dann wissen, welche Artikel gut zusammen passen, können sie sich ihr eigenes Paket zusammenstellen.

5th - picks

Anhand dieser Beispiele kannst du deine Gewinne und die Zufriedenheit deiner Kunden steigern.

 

4. Mache den Reservierungsprozess einfach und deutlich

Wenn der Preis deines Materials angezeigt wird, kann dein Kunde entscheiden, welche Items er wählen möchte, während er sein Budget im Auge behält. Kunden können einfach ihr eigenes Angebot erstellen und im Falle, dass das Event Installation, Transport oder jegliche andere Dienstleistungen benötigt, kannst du dich zu einem späteren Zeitpunkt mit deinem Kunden in Verbindung setzen.

Diesen Prozess reibungslos und einfach zu gestalten, ist ein guter Weg, um jegliche Verwirrung mit deinen Kunden zu vermeiden. Wenn die Bedingungen und Preise von Anfang an deutlich sind, ersparst du dir Diskussionen zu einem späteren Zeitpunkt, wodurch du insgesamt eine Menge Zeit und Aufwand sparst.

Happy Vintage, eine Firma, die Vintage-Artikel verleiht, hat einen eleganten online Vermietshop. Kunden können Artikel, an denen sie Interesse haben, einfach reservieren und bevor sie auf "Angebot anfordern" klicken, sehen sie deutlich alle Bedingungen der Vermietung.

6th tips

5. Registriere die Daten deiner Kunden

Ein gängiges Geschäftsprinzip besagt, dass Kundenbindung profitabler ist als die Gewinnung neuer Kunden. Um deine Kunden optimal bedienen zu können, musst du jedoch zuerst wissen, wer deine Kunden sind.

In ihrem Onlineshop lässt der niederländische Vermieter von Dekorationen für Events Layhgo seine Kunden einen Account erstellen. Dadurch sammelt er Informationen wie E-Mail-Adresse, Standort, Branche, Firmengröße etc.

Aber das ist noch nicht alles. Außer der Datensammlung hat das Erstellen eines Accounts drei weitere Vorteile:

1. Durch das Hinzufügen einer Wunschliste können deine Kunden jederzeit den Überblick behalten, an welchen Artikeln sie für zukünftige Vermietungen interessiert sind. So wird dein Online-Shop im Gedächtnis bleiben, wenn sie ihre nächste Veranstaltung planen.

7th tips

2. Das Erstellen eines Accounts ist sehr praktisch für deine Stammkunden, da diese dadurch kein langes Formular ausfüllen müssen, wenn sie wieder einmal etwas von dir mieten: Je einfacher der Prozess, desto höher der Gewinn.

8th tips

Du kannst deinen Kunden einen Newsletter schicken. Dadurch sind sie immer die ersten, die von deinen neuen Produkten und Angeboten erfahren.

 

6. Verknüpfe den Webshop mit deiner Vermietungssoftware

Verbinde deinen Webshop mit deiner Vermietungssoftware und automatisiere den untenstehenden Prozess, wodurch du sehr viel Zeit sparst:

  • Aktualisierte Bestandsinformationen werden automatisch von der Software zum Webshop geschickt.
  • Bestellungen aus dem Webshop werden automatisch zu neuen Projekten in der Software.
  • Kunden, die sich im Webshop registrieren, werden automatisch als neue Kontakte in der Software gespeichert.

Alle Webshops in diesem Artikel laufen auf WordPress (mit WooCommerce Plugin) und sind mit Rentman verknüpft. Unsere All-in-one Lösung zielt darauf das Management deiner Vermietvorgänge einfacher und genauer zu gestalten und das zu einem bezahlbaren Preis. Dank Rentmans modularem Interface kannst du dein Material übersichtlich managen, Personal flexibel planen, dein Lager besser verwalten und Angebote und Rechnungen schneller erstellen.

Teste Rentman 30 Tage gratis und beginne deinen eigenen Webshop zu bauen.

Für mehr Informationen dazu, wie du Rentman mit deinem Webshop verknüpfen kannst, klick hier: Wordpress Webshop Plugin.

Gratis starten

Starte gratis und merke, wie viel Zeit du sparen kannst