Was du über die Versicherung für Mietmaterial wissen musst
camera gear at an event

Was du über die Versicherung für Mietmaterial wissen musst: Kosten, Deckung und Anforderungen

Wenn du ein Mietunternehmen besitzt, weißt du, dass sich ein beschädigter oder verlorener Artikel auf deinen Geschäftsbetrieb und deinen Gewinn auswirkt. Damit dein Unternehmen bei solchen Vorfällen reibungslos läuft, brauchst du eine Versicherung für Vermietungsunternehmen. Und warum? Weil eine Versicherung die meisten dieser finanziellen Risiken abdeckt.

Aber wie funktioniert diese Art von Versicherungsschutz? Und für welche Police solltest du dich entscheiden, da es in einigen Ländern (z. B. in den Vereinigten Staaten) keine gesetzlichen Vorschriften für die Versicherung von Material gibt?

In diesem Artikel werden wir all das und noch mehr erläutern. Dies sind die Themen, die wir anschneiden werden:

1.  Was ist eine Versicherung für Mietmaterial?
2.  Wie funktioniert die Versicherung von Mietmaterial?
3.  Welche Kosten fallen an?
4.  Arten von Versicherungen

 

Was ist eine Versicherung für Mietmaterial?

Die Versicherung für Mietmaterial ist eine Versicherung, die Artikel abdeckt, die du an Kunden vermietest. Von Werkzeug über Audio- und Videoaufzeichnungsgeräte bis hin zu Partyzubehör wie Besteck und Servierutensilien - für alle Arten von Materialien kann eine entsprechende Police abgeschlossen werden. Eine solche Versicherung schützt dich im Falle eines schwerwiegenden Schadens oder Diebstahls.

Mit der Wahl deiner Police triffst du auch eine Entscheidung darüber, ob du gegen Rechtsstreitigkeiten mit Angestellten oder Kunden abgesichert bist und ob du gegen Personenschäden, Rutsch- und Sturzschäden versichert bist.

 

Wie funktioniert die Versicherung von Mietmaterial?

Die Versicherung für Vermietungsunternehmen soll dein Unternehmen finanziell absichern. Denn wenn ein großer Artikel kaputt geht, eine LKW-Ladung Material gestohlen wird oder ein Freelancer über Kabel stolpert und sich die Schulter auskugelt, steckst du in Schwierigkeiten.

Hast du die nötigen finanziellen Mittel, um ein größeres Gerät sofort neu zu kaufen? Oder um die Arztrechnungen deines Freelancers zu bezahlen? Wahrscheinlich nicht. Deshalb ist es wichtig, dass du dein Materialmietgeschäft versicherst.

Abhängig von der Art der Ausrüstung, die du vermietest, musst du eine andere Police wählen. Aber im Allgemeinen bietet eine Versicherung für den Verleih von Material folgenden Schutz:

  • Vom Kunden verursachte Verluste oder Schäden, für die dieser sich weigert zu zahlen.
  • Verluste oder Schäden, die während des Transports oder der Lagerung der Artikel auf deinem Grundstück entstehen.
  • Verluste oder Schäden, die der Kunde erfährt, weil ein oder mehrere Artikel in schlechtem Zustand sind.
  • Schutz vor Verletzungen, die eine Person bei der Benutzung dem von dir gemieteten Material erleidet.
  • Schäden, die dein Material an fremdem Eigentum verursacht.

 

Wie viel kostet eine Versicherung für Mietmaterial?

Für die Versicherung deines Materialmietgeschäfts gibt es keine einheitliche Police, die für alle passt. Stattdessen gleicht es eher einem Puzzle, bei dem jedes Teil das Endergebnis beeinflusst.

Die monatlichen Zahlungen können zwischen 19 € und 99 € liegen und bieten im Allgemeinen eine Deckung von 1 Mio. Euro. Es hängt jedoch alles davon ab, welchen Versicherungsschutz du suchst, wo sich dein Standort befindet und welche Art von Material du vermietest. Eine Haftpflichtversicherung, eine Versicherung für dein gewerbliches Eigentum oder eine Binnenschifffahrtsversicherung für den Transport deines Materials hat jeweils ihren eigenen Preis.

Um einen genauen Kostenvoranschlag zu erhalten, solltest du dich am besten direkt an einen Versicherungsanbieter wenden und ihm deine spezifischen Geschäftsdaten und Bedürfnisse mitteilen. Der Anbieter kann dir dann ein individuelles Angebot auf Grundlage deiner individuellen Situation erstellen.

Zögere außerdem nicht, Angebote von verschiedenen Versicherungsanbietern einzuholen und zu vergleichen, um sicherzustellen, dass du den besten Versicherungsschutz zu einem günstigen Preis erhältst.

 

Deckung und Versicherungsarten für Mietmaterial

Für die Vermietung von Material gibt es beispielsweise in den Vereinigten Staaten keine gesetzlichen Bestimmungen, die eine Versicherung vorschreiben. Auch wenn es keine gesetzlichen Vorschriften gibt, ist es dennoch wichtig, den richtigen Versicherungsschutz für dein Unternehmen abzuschließen, um dich vor möglichen Verlusten zu schützen. Hier sind einige Arten von Versicherungen für Mietmaterial:

 

Versicherung für Mietmaterial

Die Versicherung für Material deckt die Kosten für die Reparatur oder Neuanschaffung von Werkzeug und Material für dein Unternehmen, wenn ein Artikel verloren oder kaputtgeht oder von Vandalen beschädigt wird.

Angenommen, du hast deine Ausrüstung für eine zweitägige Veranstaltung vermietet und in der Nacht wird ein Teil deines Materials gestohlen. Daran ist möglicherweise nicht der Kunde schuld. In diesem Fall kannst du den Schaden bei deiner Mietversicherung geltend machen, die dir entweder die Kosten für den Neukauf des Artikels erstattet oder den Barwert des gestohlenen Materials zurückzahlt.

Ein weiterer Vorteil der Versicherung für gemietetes Material besteht darin, dass diese Policen in der Regel nicht ortsabhängig sind. Das heißt, es spielt keine Rolle, ob sich ein Artikel bei einer Veranstaltung eines Kunden oder in deinem Lager befindet. Der entstandene Schaden wird erstattet.

Falls du mehr über bestimmte Policen erfahren und dich über die Möglichkeiten informieren möchtest, schau dir folgendes an:

 

Artikel-spezifische Versicherung

Wenn du ein Broadcasting-Unternehmen betreibst oder nur bestimmte Artikel vermietest, kannst du spezifischere Versicherungspolicen abschließen, die nur diese Art von Ausrüstung schützen. Zum Beispiel kannst du eine Versicherung für den Verleih von Kameraausrüstung oder für den Verleih von Partyausrüstung abschließen. Solche Policen können billiger sein als eine Versicherung für den Verleih von Material und garantieren, dass deine speziellen Bedürfnisse erfüllt werden und alle deine Artikel abgedeckt sind.

Wenn du daran interessiert bist, ein besseres Verständnis für bestimmte Policen für deine Ausrüstung zu bekommen, dann besuche:

 

Kurzzeitversicherung

Bei der Kurzzeitversicherung für Mietmaterial handelt es sich im Wesentlichen um eine Versicherung, mit der du das gemietete Material für einen bestimmten Zeitraum absichern kannst, anstatt dich für eine Versicherung mit einer dauerhaften, unbefristeten Deckung zu entscheiden. In der Regel bietet diese Versicherung Schutz für dein Material während eines bestimmten Projekts oder einer bestimmten Mietdauer. Kurzfristige Versicherungsverträge können auf die Bedürfnisse deines Unternehmens zugeschnitten werden. Eine Standard-Schadensfreiheitsklausel deckt in der Regel Feuer, Diebstahl und Vandalismus ab; umfangreichere Policen können auch Kollisionen, herabfallende Gegenstände, Feuer oder Überschwemmung abdecken.

Einer der Nachteile ist, dass diese Art von Versicherung teurer ist und in der Regel keine Haftpflichtdeckung für Personen- oder Sachschäden bietet. Wenn beispielsweise eine Person versehentlich ein Kamerastativ umkippt und einen Unbeteiligten verletzt, deckt die Versicherung nicht die mit diesem Vorfall verbundenen medizinischen Kosten ab.

Im Folgenden findest du einige Unternehmen, die Kurzzeitversicherungen für gemietetes Material anbieten:

 

Allgemeine Haftpflichtversicherung

Wenn du Material vermietest, ist eine allgemeine Haftpflichtversicherung für Mietmaterial ein absolutes Muss. Und warum? Weil eine solche Versicherung die Kosten für Schäden deckt, die durch das von dir vermietete Material verursacht werden, und die Anwalts- und Gerichtskosten übernimmt, wenn ein Kunde Klage gegen dich erhebt.

Beispiel: Ein Kunde verletzt sich bei der Benutzung von Ausrüstung, die er von dir gemietet hat. Der Kunde kann eine Klage einreichen, um die Kosten für Verletzungen und Schmerzen zu decken. Oder falls ein großes Stück Material auf das Inventar eines Kunden fällt und etwas Wertvolles beschädigt, kann der Kunde dich auf Schadensersatz verklagen. Eine allgemeine Haftpflichtversicherung für gemietetes Material schützt dein Unternehmen finanziell und deckt die Kosten in solchen Situationen.

Die meisten Unternehmen entscheiden sich dafür, die Versicherung für die Vermietung von Material mit einer allgemeinen Haftpflichtversicherung zu kombinieren, um sicherzustellen, dass alle Bereiche des Unternehmens geschützt sind.

Hier sind einige Optionen für die allgemeine Haftpflichtversicherung:

 

Schütze deine Ausstattung und dein Unternehmen

Je weniger du dich um dein Material kümmern musst, desto besser für dich als Vermieter oder Lagerverwalter. Ein angemessener Versicherungsschutz entlastet dich und sorgt dafür, dass dich ein unglücklicher Zwischenfall nicht in den Bankrott treibt.

Berechnung der Mietversicherung in Rentman

Du weißt nicht, wie du deinen Kunden die Versicherungskosten in Rechnung stellen sollst? Würdest du es vorziehen, eine rückzahlbare Kaution zu verlangen? Mit Rentman kannst du diese Kosten einfach in deine Angebote und Rechnungen einbauen. Möchtest du mehr erfahren? Teste unsere Lösung 30 Tage lang kostenlos! Keine Kreditkarte erforderlich.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

  • Warum ist die Versicherung von Material wichtig?
    Vom Schutz deiner wertvollsten Vermögenswerte bis hin zur Sicherstellung, dass dein Unternehmen weiterhin Gewinne erwirtschaften kann, während du dich beruhigt zurücklehnen kannst. Das ist der Wert einer Versicherung für Mietmaterial.
  • Wie nennt man die Versicherung für Material?
    Je nach Art des Materials und der Deckung, die du benötigst, können die Versicherungspolicen unterschiedliche Bezeichnungen haben, wie z. B.: Mietgeräteversicherung, Schutz für Geschäftsausstattung, gewerbliche Sachversicherung oder allgemeine Haftpflichtversicherung.
  • Was ist eine Versicherungspolice für Material?
    Die Materialversicherung ist eine Art von Versicherungsschutz, der deine Ausstattung, unabhängig von der Art der Artikel, und das Inventar, das du besitzt und vermietest, schützt. Die verschiedenen Policen decken in der Regel Schäden ab, die durch Diebstahl, Unfall, Vandalismus, Feuer, Überschwemmung und andere Naturkatastrophen verursacht werden.
  • Was ist die Versicherung für den Ausfall von Material?
    Eine Ausfallversicherung schützt dein Vermietungsunternehmen vor mechanischen und elektrischen Ausfällen von Material. Sie deckt die Kosten für die Reparatur oder den Ersatz von beschädigtem Material aufgrund plötzlicher und zufälliger Fehlfunktionen.
  • Wer braucht eine Versicherung für Mietmaterial?
    Die kurze Antwort lautet, dass so gut wie jedes Unternehmen, das beruflich Ausrüstung vermietet, eine Versicherung abschließen sollte, um die Kosten einer Katastrophe zu decken.
  • Zurück zum Blog

  • Teilen

Gratis starten

Starte gratis und merke, wie viel Zeit du sparen kannst